Rheinhessen: Rundweg Nierstein – Schwabsburg – Oppenheim – Nierstein

Weinbergswanderung mit vielen schönen Panoramablicken und wenig Schatten. Etliche teils steile An- und Abstiege, jedoch auf befestigten Wirtschaftswegen einfach zu gehen. Weglänge 17 km, Aufstieg 314 Höhenmeter, Gehzeit ca. 4,5 Stunden plus Pausen.

Ein überwältigendes 360-Grad-Panorama bietet sich dem Wanderer bei dieser Tour im vorderen Rheinhessen. Den Rhein zu Füßen und inmitten der Weinberge, kann man über Hunsrück und Taunus, Frankfurt, Darmstadt, den Odenwald, Biblis und Ludwigshafen bis hin zum Donnersberg schauen.

Nierstein und der Rhein © M. Joppich, 2012

Nierstein und der Rhein © M. Joppich, 2012

Der Weg führt ab dem Niersteiner Marktplatz hoch auf den berühmten „Roten Hang“ bis zum ersten Aussichtspunkt mit Schutzhüttchen. Auf der Hochebene geht es noch ein Stück weiter parallel  zum Rhein bis zur Niersteiner Warte, dann führt der Weg weg vom Rhein ins rheinhessische Hinterland bis zu dem trutzigen Turm der Schwabsburg. Dieser kann bestiegen werden, und der Aufstieg lohnt sich!

Nierstein Schwabsburg © M. Joppich, 2012

Nierstein Schwabsburg © M. Joppich, 2012

Von dort geht es eine enge Stiege hinab in den Ort, wo die Hauptstraße überquert wird. Durch schmale Gässchen gelangt man an der Froschmühle vorbei und den nächsten Weinberg hinauf nach Oppenheim. Dort lohnt sich die Besichtigung der gotischen Katharinenkirche sowie der Burgruine Landskrone, von wo aus sich eine beeindruckende Aussicht Richtung Odenwald und Mannheim bietet.

Oppenheim Landskrone © M. Joppich, 2012

Oppenheim Landskrone © M. Joppich, 2012

Der Rückweg führt über Weinbergswege hinab nach Nierstein und durch den ganzen Ort bis zum Marktplatz.

Nierstein-Oppenheim Track

Anzeige

Region: Rheinhessen, direkt am Rhein, südlich von Mainz

Schwierigkeitsgrad: Lange, aber einfache Tour, am Anfang allerdings ein längerer steiler Aufstieg. Danach ebene Abschnitte im Wechsel mit sanften An- und Abstiegen. Überwiegend befestigte Wirtschaftswege (geteert oder betoniert). Weglänge 17 km, Aufstieg 314 Höhenmeter, Gehzeit ca. 4,5 Stunden plus Pausen.

Charakter: Weinberge, sanfte Hügel und spektakuläre Ausblicke auf den Rhein und ins Hinterlang. Die Strecke ist fast gänzlich ohne Schatten und Windschutz, bei großer Hitze wie auch bei böigem Regenwetter also wenigr zu empfehlen. Am schönsten ist die Tour im Sommer oder Herbst, wenn die Rebstöcke farbig belaubt sind. Aufgrund der Wirtschaftswege nichts für Wanderer, deren Füße gegen „Asphalttreten“ empfindlich sind.

Ausgangspunkt: Die Tour kann man z. B. ab Nierstein Bahnhof oder Marktplatz gehen, aber auch ab Oppenheim Marktplatz oder Katharinenkirche.

Einkehren: Unterwegs gibt es zahlreiche Gaststätten, Gutsschänken und Straußwirtschaften in Nierstein und Oppenheim. Empfehlung: Mit einem Fuß im Weinberg sitzt man in Nierstein im Weingut Heise am Kranzberg (nicht ganzjährig geöffnet).

GPS-Track: Download bei GPS-Tour.info oder bei GPSies

 

Tourtipp WPRM 001: Rheinhessische Weinberge bei Nierstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *