Rheinhessen: Rundweg Bodenheim – Gau-Bischofsheim – Laubenheimer Höhe – Bodenheim

Malerische Gegend mit weitem Blick, vorwiegend auf befestigten Wegen durch Weinberge. Leichte Tour mit wenigen steilen Anstiegen. Länge 15 km, Gehzeit ca. 3,5 Stunden.

Weinberge bei Bodenheim © M. Joppich 2011

Weinberge bei Bodenheim © M. Joppich 2011

Südlich von Mainz, auf der sogenannten Rheinterrasse und in der Weinlage „Sankt Alban“, liegt das malerische Bodenheim, dem Ausgangspunkt dieser reizvollen Rheinhessen-Tour. Sie führt über sanfte Hügel mitten durch die Weinberge ins Hinterland, vorbei an den Weindörfern Lörzweiler und Gau-Bischofsheim.

Wer Zeit und Muße hat, kann dort die örtlichen Winzer besuchen und den ein oder anderen Tropfen verkosten … Wanderer steigen jedoch bei Gau-Bischofsheim wieder steil bergauf. Oben auf dem Hügel lädt eine neu angelegte Schutzhütte mit großartigem Panoramablick zur Rast ein.

Bodenheim - Lörzweiler - Gau-Bischofsheim (WPRM 008)

Bodenheim – Lörzweiler – Gau-Bischofsheim (WPRM 008)

Der weitere Streckeverlauf führt über die Laubenheimer Höhe in Richtung Mainz, bevor man wieder nach Bodenheim abbiegt und steil bergab zurück in den Ort gelangt. Die ganze Zeit bietet sich ein schöner Blick auf den Rhein und die Rhein-Main-Ebene. Bei klarem Wetter kann man die Taunushügel mit dem Feldberg, Frankfurt mit seiner Skyline und dem Flughafen, das Opel-Werk in Rüsselsheim, Darmstadt und den Odenwald erkennen.

Die vielen Wirtschaftswege erlauben zahlreiche Varianten dieser Tour und natürlich Abkürzungen zurück nach Bodenheim, wo viele ausgezeichnete Winzer, lauschige Straußwirtschaften und Gutsschänken kulinarische Genüsse versprechen.

Oberhalb von Bodenheim © M. Joppich 2011

Oberhalb von Bodenheim © M. Joppich 2011

Anzeige

Region: Rheinhessen, ca. 10 km südlich von Mainz

Schwierigkeitsgrad: Meist moderate, aber auch zwei steile Anstiege. Ein großer Teil der Strecke führt auf befestigten (häufig betonierten)  Wirtschaftswegen durch Weinberge und Felder. Ingesamt ist die Tour nicht schwierig zu gehen, wenn man keine Probleme mit „Pflastertreten“ hat. Weglänge 15 km, Anstiege ca. 230 Höhenmeter, Gehzeit ca. 3,5 Stunden plus Pausen.

Charakter: Sanfte Hügel, Weinberge, Felder, malerische Dörfer und viel Panoramablick. Diese Tour ist für jede Jahreszeit geeignet. Am schönsten ist sie natürlich im Herbst, wenn Weinlaub und Trauben um die Wette leuchten. Im Sommer gibt es wenig Schatten, im Winter, sofern kein Schnee liegt, sind die kahlen Reben etwas eintönig.

Ausgangspunkt: Wir haben die Tour ab Ortsausgang Bodenheim an der L413 (Gaustraße) aufgezeichnet. Hier sind leider keine Parkmöglichkeiten. Daher empfiehlt sich als Startpunkt der zentrale Parkplatz direkt am Weinberg (an der Statue des St. Alban), Schönbornplatz/Am Reichsritterstift. Von dort aus führt ein Weg zwischen Häusern und Weinberg entlang Richtung Süden und kreuzt beim Weingut Acker die Gaustraße. Man kann die Tour auch in Lörzweiler oder Gau-Bischofsheim beginnen.

Einkehren: Unterwegs gibt es in Lörzweiler und Gau-Bischofsheim einige Einkehrmöglichkeiten. Bodenheim hat eine reiche Auswahl an guten Restaurants, Gutsschänken und Straußwirtschaften. Letzte haben nur eingeschränkt geöffnet, bieten dafür aber besonders viel ursprünglichen Charme. Empfehlung: Der „Urige Weinkeller“ in der  Langgasse – leider noch ohne Internetseite.

Weinberg St. Alban  © M. Joppich 2011

Weinberg St. Alban © M. Joppich 2011

GPS-Track Download:
als komprimierte Archivdatei (.rar): Bodenheim Lörzweiler Gau-Bischofsheim
oder Download bei GPSies

Tourtipp WPRM 008: Auf der Rheinterrasse nahe Mainz und Bodenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *